Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Zwangsversteigerung in Amtsgericht Gänserndorf

Einfamilienhaus in 2231 Strasshof an der Nordbahn

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Grundstücksgröße: 788 m²
Objektgröße: 275,32 m²
Flächenwidmung: Bauland-WohngebietLiegenschaft mit Wohnhaus (KG, EG und DG) im Rohbau (diverse Fertigstellungsarbeiten sind noch durchzuführen; ursprünglich im Jahr 1931 errichtet, Zubau- und Umbauarbeiten in den Jahren 1965, 1974, 1995 und seit 2019) mit Schwimmhalle (1974 errichtet) und Nebengebäude mit Garage und Werkstattraum Wohnnutzfläche (EG + DG): 275,32 m² (Einreichplan)Kellergeschoss: 75 m² (ca.)Adresse: 2231 Strasshof an der Nordbahn, Hanuschgasse 14/Hanuschgasse 16, Gustav-Mahler Straße 50Zustand Wohnhaus: unterdurchschnittlich erhalten; zum Teil im Rohbau, diverse Fertigstellungsarbeiten noch durchzuführen; zum Teil Bauschutt vorhandenZustand Nebengebäude: unterdurchschnittlich erhaltenBestandsverhältnis:Anzumerken ist, dass das bewertungsgegenständliche Wohnhaus, laut Auskunft von Frau Sandra Beganovic und Herrn Sacir Alimanovic, Verpflichtete Parteien,nicht vermietet ist. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um einen Rohbau handelt. RückständeLaut Kontoblatt der Marktgemeinde Strasshof an der Nordbahn vom 22.01.2024 ist betreffend der bewertungsgegenständlichen Liegenschaft ein Rückstand von gesamt € 1.520,57 vorhanden. WOHNHAUSEs wird darauf hingewiesen, dass sich das Wohnhaus zum Teil im Rohbau befindet. Diverse Fertigstellungsarbeiten sind noch durch zu führen. Hinzuweisen ist, dass gemäß Bauakt das ursprüngliche Wohnhaus im Jahr 1931 errichtet wurde. In den Jahren 1965, 1974 und 1995 wurden diverse Zubau- und Umbauarbeiten durchgeführt (gemäß Bauakt). Des Weiteren wurde im Jahr 1974 eine Schwimmhalle errichtet. Im Jahr 2018 erfolgte eine Baubewilligung für den Zu- und Umbau des bestehenden Einfamilienhauses. Laut Auskunft von Frau Sandra Beganovic und Herrn Sacir Alimanovic, Verpflichtete Parteien, wurden mit dem Zu- und Umbau ab dem Jahr 2019 begonnen. Hinzuweisen ist, dass noch diverse Fertigstellungsarbeiten durch zu führen sind. Bezeichnung: Wohnhaus im RohbauBauartklasse: Bauartklasse 1 (massive Bauweise)Sonstiges: SchwimmhalleBaubehörde: Bescheid, baubehördliche Bewilligung“ für den Zu- und Umbau des bestehenden Einfamilienhauses sowie zur Herstellung der straßenseitigen Einfriedung vom 11.09.2018Baubeschreibung vom 04.09.2017Einreichplan vom 04.09.2017Einreichplan über verschieden Um- und Einbauarbeiten vom 08.03.1995Plan zur Errichtung eines Zu- und Umbaues vom Jänner 1965Energieausweis Bescheid „Bewilligung“ zum Zubau- und Umbau des bestehenden Einfamilienhauses vom 04.07.1995Bescheid „baubehördliche Bewilligung“ zur Errichtung eines Schwimmhalle vom 06.09.1974Bescheid „Benützungsbewilligung“ betreffend der Errichtung einer Schwimmhalle vom 14.11.1975Baubewilligung zum Bau eines Wohnhauses vom Jahr 193115Bescheid „baubehördliche Bewilligung“ zur Errichtung einer Terrasse mit offenen Kamin, Windfang für hofseitigen Eingang im Erdgeschoss, einen Wohnraum im Dachgeschoss mit Verlängerung des Gibeldaches und Sauna und Kellerstüberls im Kellergeschoss vom 19.03.1974Bescheid „Baubewilligung“ für die Errichtung einer Ölfeuerung vom 21.10.1969Fenster: KunststofffensterGliederung: Kellergeschoss – vorhandenErdgeschossDachgeschossHeizung: Laut Auskunft von Frau Sandra Beganovic und Herrn Sacir Alimanovic, Verpflichtete Parteien, wurden die Installationen für die Fußbodenheizung schon installiert. Das Heizungsgerät ist noch nicht vorhanden (laut Auskunft von Frau Sandra Beganovic und Herrn Sacir Alimanovic, Verpflichtete Parteien)Sonstiges: Nebengebäude mit Garage, Werkstattraum und SchwimmhalleDer Gesamtzustand des Wohnhauses als unterdurchschnittlich erhalten zu bezeichnen. Diverse Fertigstellungsarbeiten sind noch durch zu führen. Des Weiteren ist an zu führen, dass auf der Liegenschaft zum Teil Bauschutt vorhanden ist. Bei den Bewertungsansätzen wurde die Entfernung des Bauschuttes nicht berücksichtigt. Der Gesamtzustand des Nebengebäudes ist als unterdurchschnittlich erhalten zu bezeichnen.
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Besichtigungszeit: Vergabe eines Besichtigungstermines ist nur über schriftlichen Antrag (per Post mit Anschrift und Telefonnummer) unter Angabe der Geschäftszahl bis spätestens 3 Wochen vor dem Termin möglich. Sollte ein Besichtigungstermin bereits ausgeschrieben sein, kann dieser ohne weitere Anmeldung besucht werden. Es gibt nur einen Besichtigungstermin.
Versteigerungsort: Bezirksgericht Gänserndorf, Verhandlungssaal II, Erdgeschoß

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Objekt Daten

ID : Identifikationsnummer für die eindeutige Zuordnung des Objekts.
Jetzt Testzugang sichern

Termin : Datum und Uhrzeit der Versteigerung.
Jetzt Testzugang sichern

Verkehrswert : Festgesetzter Verkehrswert gemäß Gutachten.
187.500 €

Adresse : Vollständige Anschrift des zu versteigernden Objektes.
Jetzt Testzugang sichern

Geringstes Gebot : Sollten die Wertgrenzen weggefallen sein, wird automatisch die 5/10-Wertgrenze angezeigt. Weitere Informationen zu den Wertgrenzen finden Sie im zweiten Teil des Katalogs.
93.750 €

Dokumente : Auflistung der durch das Gericht zur Verfügung gestellten Dokumente (mit entsprechenden Links in der Online-Version): • Amtliche Bekanntmachung • Exposé • Gutachten • Bilder
Foto(s), Kurzgutachten, Langgutachten,

Aktualisiert am : Datum der letzten Aktualisierung durch das Amtsgericht.
Jetzt Testzugang sichern

Mehr erfahren > 7 Tage kostenlos Testen > Weitere Versteigerungen >
Translate »