Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Zwangsversteigerung in Amtsgericht Amstetten

Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in 3362 Mauer bei Amstetten

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Grundstücksgröße: 2.801 m²

Auf dem Grst.Nr. 931 besteht im nördlichen Bereich ein vierkanthofartig errichtetes Gebäude. Im südlichen Bereich besteht auf diesem Grundstück eine Lagerhalle. Das Grundstück 902 ist unbebaut. Das Wohnhaus (Vierkanthof) ist zweigeschossig errichtet. Es ist geringfügig unterkellert. Das Dachgeschoss ist nicht ausgebaut. Das Alter des Gebäudes ist unbekannt. Im Bauakt war ein Bauplan aus dem Jahr 1895 enthalten, aus welchem ersichtlich ist, dass damals der westseitige, an den Innenhof angrenzende Bereich im Erdgeschoß zugebaut wurde und der im an den straßenseitigen Trakt angrenzende Bereich aufgestockt bzw. errichtet wurde. Aus dem Bauakt ist weiters ersichtlich, das insbesondere in den 1980er Jahren Umbauten – im wesentlichen Wohnungseinbauten – vorgenommen worden sind. In den 1990er Jahren wurde im Obergeschoß im südöstlichen Bereich eine weitere Wohnung eingebaut. Die Fundamentierung des Gebäudes erfolgte auf Streifenfundamenten. Die Umfassungswände im Erdgeschoß sind massiv errichtet. Ob sie aus Ziegel oder Mischmauerwerk bestehen, konnte nicht festgestellt werden. Sie sind jedenfalls überwiegend zwischen 60cm – 80cm dick. Die tragenden Wände und die Zwischenwände sind ebenfalls massiv errichtet. Die Decke über dem Erdgeschoß sind im Bereich des straßenseitigen Traktes wahrscheinlich eine Holzdecken. Im gesamten übrigen Bereich bestehen überwiegend Massivdecken. Im Obergeschoß sind die Umfassungswände überwiegend rund 35cm dick. Die tragenden Wände und die Zwischenwände sind wiederum massiv errichtet. Die Decke über dem Obergeschoß ist im straßenseitigen Trakt vermutlich wiederum eine Holzdecke (Dippelbaumdecke). Im Bereich des südostseitigen Wohnungseinbaus wurde gemäß Plan eine Massivdecke hergestellt. Bedeckt wird das Gebäude durch hölzerne Dachstühle, die im straßenseitigen Bereich mit Eternit-Rhombus-Platten eingedeckt sind. Hofseitig besteht die Dacheindeckung aus Betondachsteinen (Bramac Alpendachstein). Die Niederschlagswässer werden überwiegend über Saumrinnen, teilweise auch über Hängerinnen an den frei vor der Fassade geführten Abfallrohren abgeleitet. Die Fassadenflächen sind verputzt. Im Bereich des straßenseitigen Traktes sind die Außenfassaden reichhaltig gegliedert. Die Fenster wurden getauscht. Es wurden Kunststofffenster mit Isolierverglasung versetzt. Die straßenseitig gelegene Hauszugangstüre ist eine massive alte Holztüre.Die hofseitig gelegenen Garagentore sind Sektionalhubtore. Die vom Hof aus zugängliche Durchfahrt zum Innenhof ist mit einem Holztor verschlossen.Die Beheizung des Gebäudes erfolgt durch Warmwasserzentralheizung mit Wandradiatoren. Der Ölheizheizkessel ist im Heizraum des Erdgeschoßes untergebracht.Die Lagerhalle ist ebenerdig errichtet und ist an die ungefähr südseitig gelegene Straßengrundgrenze und die ungefähr westseitige gelegene Nachbargrundstücksgrenze angebaut. Das Alter des Gebäudes ist unbekannt. Aus dem Bauakt war ersichtlich, dass im Jahr 1979 eine Baubewilligung für einen Umbau erteilt wurde (Fertigstellungsmeldung 1981). Die Umfassungswände sind an den Längsseiten bis zu 55 cm dick. Die Stirnseiten sind überwiegend rund 45 cm. Bedeckt wird das Gebäude durch einen hölzernen Satteldachstuhl, der mit Welleternitplatten eingedeckt ist. Die Niederschlagswässer werden über Saumrinnen und in frei über der Fassade geführten Abfallrohren abgeleitet. Die Fassadenflächen sind verputzt. Die Belichtung erfolgt straßenseitig durch Fensteröffnungen mit Profilitverglasung. Hofseitig bestehen zwei Zufahrtstore (Metallschiebekonstruktionen mit Blechverkleidung und Gehtürchen. Im Innenbereich besteht eine Zwischenwand, durch welche die Lagerhalle in zwei Lagerräume unterteilt ist. Im weiter östlich gelegenen, kleinen Lagerraum besteht eine Decke über Erdgeschoß (nach unten offene Holztramdecke, auf die dachseitig ein Betonbelag aufgebracht wurde). Bruttogrundrissflächen:Vierkanthof:Keller 29 m², EG Wohntrakt 262 m², Nebenräume EG 272 m², OG Wohntrakt 363 m², Nebenräume OG 110 m²Lagerhalle: 228 m²
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: kein Zubehör

Versteigerungsort: Bezirksgericht Amstetten, 1. Stock, VHS 111

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Objekt Daten

ID : Identifikationsnummer für die eindeutige Zuordnung des Objekts.
Jetzt Testzugang sichern

Termin : Datum und Uhrzeit der Versteigerung.
Jetzt Testzugang sichern

Verkehrswert : Festgesetzter Verkehrswert gemäß Gutachten.
445.100 €

Adresse : Vollständige Anschrift des zu versteigernden Objektes.
Jetzt Testzugang sichern

Geringstes Gebot : Sollten die Wertgrenzen weggefallen sein, wird automatisch die 5/10-Wertgrenze angezeigt. Weitere Informationen zu den Wertgrenzen finden Sie im zweiten Teil des Katalogs.
222.550 €

Dokumente : Auflistung der durch das Gericht zur Verfügung gestellten Dokumente (mit entsprechenden Links in der Online-Version): • Amtliche Bekanntmachung • Exposé • Gutachten • Bilder
Foto(s), Grundriss(e), Kurzgutachten, Lageplan, Langgutachten,

Aktualisiert am : Datum der letzten Aktualisierung durch das Amtsgericht.
Jetzt Testzugang sichern

Mehr erfahren > 7 Tage kostenlos Testen > Weitere Versteigerungen >
Translate »