Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Zwangsversteigerung in Amtsgericht Baden

Mehrfamilienhaus

Wohnhaus in 2533 Klausen-Leopoldsdorf

Zwangsversteigerung einer Liegenschaft
Grundstücksgröße: 59.315 m²
Objektgröße: 698,21 m²
Lage:Die Grundstücke 79/1, 79/4 und 87 mit dem darauf befindlichen Wohngebäude, Wirtschaftsgebäude, Wirtschaftshalle mit integrierter Wohnung sowie Pferdestall liegen außerhalb vom Ortsbereich von Klausen-Leopoldsdorf in der KG. Kleinmariazellerforst. Die Entfernung zum Ortskern beträgt ca. 5 km. Die Lage der Grundstücke ist zum Gebäude hin leicht geneigt, der südseitige Bereich der Grundstücke hat Nordhanglage zur Straße hin. Die Zufahrt zu den Gebäuden erfolgt von der asphaltierten Straße. Die Zufahrt zum Hof ist ausschließlich geschottert. Der vor den Objekten befindliche Bereich wird als Mähwiese genutzt und findet das Futter für die Pferdehaltung Verwendung. Im rückwärtigen Bereich vorhanden ist eine Koppel, wo Pferde gehalten werden. Diese Koppel ist mit einer einfachen Umzäunung abgegrenzt. Infrastruktur:Öffentliche Haltestellen, Gaststätten, Kindergarten, Volksschule und Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Gebrauch sind in Klausen-Leopoldsdorf vorhanden. Die größeren infrastrukturellen Gegebenheiten befinden sich der Bezirksvorstadt Baden.Gebäudebeschreibung:Wohngebäude:Dieses Wohnhaus mit rechteckiger Figuration wurde, lt. Angabe der Anwesenden und soweit bekannt, um das Jahr 1650 errichtet. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Das Haus ist eingeschossig in Massivbauweise hergestellt und besitzt keine Unterkellerung. An Räumlichkeiten bestehen im Wohnhaus Schlafzimmer, Wohnküche, Speis mit Aufgang zum Dachboden, Abstellraum, Vorraum und Gangflächen, Kabinett, Badezimmer, WC und Zimmer. Im Dachgeschoss hergestellt ist ein Mansardenzimmer mit einem Ab-stellraum. Der restliche Bereich stellt ausschließlich einen Dachbodenraum dar, welcher für Lagerzwecke Verwendung findet. Die Aufschließung und Erreichung erfolgt von der asphaltierten Straße Untergrödl, die Zufahrt zum Haus über einen geschotterten Weg. Der Eingang in das Haus erfolgt von der Nordseite, der Aufgang zum Mansardenzimmer über eine außenliegende, an das Gebäude angebaute Stiege mit einem kleinen Vordach im Bereich der Eingangstür. Wirtschaftsgebäude:Dieses kaum mehr genutzte Wirtschafsgebäude schließt mit L-förmigen Grundriss an das Wohngebäude an und dürfte vom Aussehen und Stil gleichaltrig sein. Pläne und Bescheide liegen keine vor. Es ist eingeschossig massiv errichtet.An Räumlichkeiten vorhanden sind Durchgang zum Pferdestall, Scheune, Tenne – Schuppen, Schweinestall, Waschküche, Keller und Einstellraum. Die Aufschließung und Erreichung erfolgt analog dem Wohnhaus. Der Zugang sowie das Zufahren sind umlaufend vom Grundstück 79/1 möglich. Hallengebäude (ehemaliger Stall mit Hocheinfahrt für Futterlagerzwecke):Dieses Hallengebäude wurde, soweit dem Baubescheid entnehmend, 1971 errichtet. Benützungsbewilligungsbescheide liegen mir nicht vor. Das Objekt ist massiv erbaut. Im Erd-/Untergeschoss vorhanden ist eine Durchfahrt mit Futterlager sowie eine ehemalige Milchkammer. Der restliche Bereich des ehemaligen Stalles wurde in einen Woh-nungsbereich umfunktioniert und bestehen Wohnzimmer, Küche, Waschraum/Badezimmer, WC und Garderobe. Diesem Wohnbereich ist zur Straßenseite / Ost-seite eine großflächige Terrasse angeschlossen. Die Durchfahrt mit dem Futterlager ist von der Hofseite aus erreichbar. Der Eingang in den Wohnbereich erfolgt von der Südseite. Von der Terrasse besteht eine Stiege zum angeschlossenen Garten / Wiesengelände. Der über der Halle mit der ausgebauten Wohnung befindliche ehemalige Dachraumbereich, für Futterlagerzwecke in Verwendung, ist über eine Leiter erreichbar.Pferdestall:Dieser Pferdestall ist an der Rückseite des alten Wirtschaftsgebäudes angebaut und liegen weder Pläne noch Bescheide vor. Dieser ist jüngeren Baujahres, das genaue Alter konnte nicht angegeben werden. Dieser Pferdestall mit Auslauf ist in Holzriegelbauweise errichtet und der Hauptteil mit einem Satteldach mit Quaderdeckung versehen. Der angebaute Auslauf besitzt eine Pultdachkonstruktion mit Trapezblecheindeckung, gleichfalls angebaut ist eine Pultdachkonstruktion mit Eterniteindeckung an der Südseite. Dieser Stall mit Pferdeunterstand besitzt keinen Fußboden. Der Stall / Unterstand ist großteils offen, sodass die Pferde ungehinderten Ein- und Auslauf haben. Der Zustand ist als gleichfalls eher schlecht zu bezeichnen. Anschlüsse, abgesehen von einfachen Provisorien aus Strom sind keine eingeleitet.
Beschreibung des mitzuversteigernden Zubehörs: Traktor Steyr 8060
Wert des mitzuversteigernden Zubehörs: 4.500,00 EUR

Versteigerungsort: Bezirksgericht Baden, Conrad v.Hötzendorf Pl. 6, 2500 Baden, im Innenhof

favouriteLoadingAls Favoriten speichern

Objekt Daten

ID : Identifikationsnummer für die eindeutige Zuordnung des Objekts.
Jetzt Testzugang sichern

Termin : Datum und Uhrzeit der Versteigerung.
Jetzt Testzugang sichern

Verkehrswert : Festgesetzter Verkehrswert gemäß Gutachten.
527.752 €

Adresse : Vollständige Anschrift des zu versteigernden Objektes.
Jetzt Testzugang sichern

Geringstes Gebot : Sollten die Wertgrenzen weggefallen sein, wird automatisch die 5/10-Wertgrenze angezeigt. Weitere Informationen zu den Wertgrenzen finden Sie im zweiten Teil des Katalogs.
263.876 €

Dokumente : Auflistung der durch das Gericht zur Verfügung gestellten Dokumente (mit entsprechenden Links in der Online-Version): • Amtliche Bekanntmachung • Exposé • Gutachten • Bilder
Foto(s), Grundriss(e), Kurzgutachten, Lageplan, Langgutachten,

Aktualisiert am : Datum der letzten Aktualisierung durch das Amtsgericht.
Jetzt Testzugang sichern

Mehr erfahren > 7 Tage kostenlos Testen > Weitere Versteigerungen >
Translate »