Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Doppelhaushälfte nahe Frankfurt wurde für den Verkehrswert versteigert

Veröffentlicht von Sanyog Yadav am

Hofheim Versteigerung
Hofheim Versteigerung

Sie möchten wissen, wie eine Zwangsversteigerung genau abläuft? Wir waren bei der Zwangsversteigerung einer Doppelhaushälfte in Hofheim am 17.01.2020 im Amtsgericht von Frankfurt am Main dabei und berichten im Folgenden ausführlich über den gesamten Ablauf.

Das Objekt: Es handelt sich hierbei um ein Haus mit Pkw-Einzelgarage unweit von Frankfurt am Main. Das Objekt befindet sich in Hofheim am Taunus. Erbaut wurde die Immobilie im Jahre 1976 und verfügt über eine Wohnfläche von 104 qm. Die Grundstücksfläche beträgt 398 qm. Die Immobilie ist in Keller, Erdgeschoss und Obergeschoss gegliedert.

Die Versteigerung begann um neun Uhr. Achtung: man sollte vor dem Termin prüfen, ob eine Versteigerung nicht kurz vorher abgesagt wird. Es ist üblich, dass es oft zu außergerichtlichen Einigungen kommt. Unser Tipp: Am Tag der Versteigerung im Amtsgericht anrufen und fragen.

Es waren ca. 20 Interessenten im Saal anwesend. Am Anfang wurden allgemeine Informationen zum Objekt vorgelesen, samt Objektbeschreibung sowie der vereinbarten Sonder- und Nutzungsrechte. Das Haus gehört einem einzelnen Eigentümer. Der Rechtspfleger erfragte dessen Anwesenheit. Keiner meldete sich.

Danach wurden die Eintragungen im Grundbuch vorgelesen. Aus dem Grundbuch ging eine Grundschuld i.H.v. 38.500 € hervor. Die Grundschuld bleibt bestehen und muss vom Käufer übernommen werden.

Im weiteren Verlauf der Zwangsversteigerung wurden weitere Eintragungen und Grundschulden vorgetragen, die jedoch nicht mehr bestehen bleiben.

Um 09:27 wurde das Bieterverfahren eröffnet.

Ab diesem Zeitpunkt konnte jeder Interessent sein Gebot abgeben.

Die Mindestbietzeit beträgt 30 Minuten.

Das Mindestbargebot lag bei 30.000 €.

Bei einem Kauf kommt noch die Grunderwerbsteuer, die Gebühr für die Eintragung ins Grundbuch und die Zuschlagsgebühr des Gerichts hinzu.

In dieser Versteigerung haben 5 Interessenten mitgeboten.

Das erste Gebot wurde mit 100.000 € abgegeben. 

Der nächste Interessent, ein älterer Herr, zeigte seinen Ausweis vor und stieg mit 189.000 € ein.

200.000 € bot daraufhin ein weiterer Interessent.

Danach ließen weitere Bieter auf sich warten. Die Rechtshelferin wies die Anwesenden inzwischen darauf hin, dass nur noch drei Minuten der regulären Bietzeit übrig geblieben sind.

Ein weiterer Bieter begab sich zur Rechtshelferin und gab sein Gebot i.H.v. 210.000 € ab. Die Besonderheit hierbei war, dass er stellvertretend für ein Unternehmen mitgeboten hat.

Die Versteigerung nahm nochmal ordentlich Fahrt auf. Die anderen Bieter ließen nicht lange auf sich warten und erhöhten sofort auf 220.000 €.

Das Gebot stieg schnell bis auf 280.000 €, 281.000 €… Die anderen Interessenten erhöhten immer weiter bis auf 295.000 €.

Am Ende erhöhte der Unternehmer nochmal auf 300.000 € und es schien so als ob er das Haus stellvertretend für sein Unternehmen ersteigern würde. Kurz bevor die Rechtshelferin die Bietzeit beenden wollte stand ein neuer Interessent auf. Es war der Gläubiger, in diesem Fall vertreten durch einen Mitarbeiter.

Er bot den Verkehrswert, dieser lag bei 370.000 €. Das war auch das letzte Gebot.

„370.000 € zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten, sie können jetzt noch ein letztes Gebot abgeben.“

Die Bietzeit wurde offiziell beendet und der Beschluss vorgelesen. Das Reihenhaus ging somit an den Gläubiger für 370.000 € über.

Die Zwangsversteigerung endete damit mit einer überraschenden Wende. Der von Dein-Immocenter ermittelte potentielle Marktwert des Hauses liegt bei 445.000€ (ohne bestehende Grundschulden). Der Kaufpreis ist somit trotz Übernahme der Grundbuchschulden angemessen für den jetzigen Immobilienmarkt.

Sie möchten mehr über Zwangsversteigerungen erfahren?

Dann besucht uns auf Dein-ImmoCenter

 

Anhang:

Alle Bietschritte im Überblick  

  1. 100.000 €
  2. 189.000 €
  3. 200.000 €
  4. 210.000 €
  5. 220.000 €
  6. 250.000 €
  7. 260.000 €
  8. 270.000 €
  9. 280.000 €
  10. 281.000 €
  11. 289.000 €
  12. 290.000 €
  13. 293.000 €
  14. 295.000 €
  15. 300.000 €
  16. 370.000 €
favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar