Geprüfter Webshop SiegelGeprüfter Webshop Siegel

Zwangsversteigerungen als Option für den Immobilienerwerb?

Veröffentlicht von Sanyog Yadav am

Zwangsversteigerung in Berlin Spandau, Hanau, Norderstedt

Sind Zwangsversteigerungen in Ihrem Bundesland eine Option für den Immobilienerwerb?

Nach einer Analyse von Dein-Immocenter sind Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen besonders interessant. Fast die Hälfte aller Versteigerungen in Deutschland finden in diesen Bundesländern statt.

Zwangsversteigerungen-Matrix

Nordrhein-Westfalen ist mit 825 Objekten Spitzenreiter in Sachen Zwangsversteigerungen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Niedersachsen (334 Objekte) und Hessen (257 Objekte). Im oberen Mittelfeld liegen Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Rheinland-Pfalz.

Bei rund einem Drittel aller Versteigerungen handelt es sich um Einfamilienhäuser (959 Objekte). Mit 858 Objekten sind Eigentumswohnungen die zweitgrößte Objektgruppe. Hier ist Nordrhein-Westfalen wieder bundesweit vorne: 37% aller Eigentumswohnungen werden in NRW versteigert.

Für erfahrene Investoren sind insbesondere die 442 Mehrfamilienhäuser und 179 Wohn-und Geschäftshauser interessant. Letztere sind in der Regel Mehrfamilienhäuser mit einer Gewerbeeinheit im Erdgeschoss.

Weitere Informationen zu den einzelnen Objekten finden Sie auf unserer Website. Hier können Sie kostenlos 30 Tage unser Abonnement testen und somit einen Blick auf alle aktuellen Versteigerungsobjekte werfen.

Diese Übersicht ist um sonstige Versteigerungen (z.B. landwirtschaftliche Flächen, Parkplätze, Garagen) bereinigt. Insgesamt standen zum 31.08.2019 3618 Objekte zur Versteigerung.

Aktuell arbeiten wir an einer Software, mit der Sie sich Ihren individuellen Versteigerungskatalog als PDF zusammenstellen können. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

favouriteLoadingAls Favoriten speichern
Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar